News

EX-Schutz Gehäuse

Ein Online-Messsystem mit EX-Schutz Gehäuse hält Stand in gefährlichen Umgebungen.

Das Angebot der Online Analysatoren der LAR AG im Ex-Schutzgehäuse.

Das Angebot der Online Analysatoren der LAR AG im Ex-Schutzgehäuse.

In der Industrie werden die Anforderungen an die Wasserqualität immer höher. Verunreinigtes Wasser, vor allem Wasser mit organischen Substanzen, kann Schäden in Rohrleitungen und/oder Kesseln von Industrieanlagen verursachen. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit an kontinuierlichen Wasseranalysen. Zur Bewertung der Wasserqualität werden Summenparameter, wie z. B. TOC, CSB, TNb, TP und Toxizität herangezogen. Diese finden vor allem in der Überwachung von Abwasser und Prozesswasser, inklusive Dampf, Kondensat, Kesselspeise- und Kühlwasser Verwendung. Zur Überwachung dieser Parameter werden Online-Analysegeräte eingesetzt die direkt vor Ort bei den Produktionsanlagen von Raffinerien oder chemischen Industrien installiert werden. Dies verkürzt die Zeit zwischen Probenahme und Messung. In diesen Umgebungen können jedoch explosive Gase, Dämpfe oder Dunst/Nebel vorliegen, die sich durch einen einzelnen Funken entzünden und eine Explosion verursachen können. Für gewöhnlich werden die Messsysteme deshalb in einem Container mit Klimaanlage (HVAC) eingebaut.

Die LAR AG bietet ein breites Angebot an Analysatoren in explosionsgeschützten Gehäusen, z. B. gemäß ATEX-Richtlinien für Zone 1 und 2 (T3, T4). Diese einzigartigen, autark messenden Analysatoren in zertifizierten Ex p-Schutzgehäusen benötigen somit nicht zwangsläufig einen extra Schutzraum. Sie sind speziell für den Einsatz in gefährlichen, potentiell explosionsfähigen Umgebungen, gemäß internationaler Standards wie der IEC 60079-14:2007 ausgelegt. Die Ex-Schutzgehäuse werden in unterschiedliche Zonen eingeteilt, die abhängig von der Art der brennbaren Stoffe in der Umgebung und deren Wahrscheinlichkeit des Vorkommens sind:

Ex-Zone 0: Gas, Dampf oder Nebel sind ständig, lange oder häufig vorhanden.

Ex-Zone 1: Gas, Dampf oder Nebel tritt gelegentlich bei Normalbetrieb auf.

Ex-Zone 2: Gas, Dampf oder Nebel tritt im Normalbetrieb wahrscheinlich nicht auf, aber - wenn es auftritt - wird dieser nur für eine kurze Zeit anhalten.


Die LAR AG bietet Anlagenbetreibern der Industrie so einen optimalen und sicheren Weg, Online-Messsysteme zur Bestimmung von TOC, TNb und CSB in explosionsgefährdeten Umgebungen – ohne ein extra Containerschutzhauseinzusetzen.

Der gesamte organische Kohlenstoff (engl. total organic carbon, kurz: TOC) ist einer der wichtigsten Summenparameter für die Beurteilung der organischen Belastung eines Wassers. Da alle organischen Kohlenstoffverbindungen als Masse Kohlenstoff erfasst und angegeben werden, ist der TOC eine exakt definierbare, absolute Größe und direkt messbar.

Erfahren Sie mehr über TOC Messmethoden.

TOC Messgeräte der LAR Process Analysers AG

Der chemische Sauerstoffbedarf (CSB) kennzeichnet die Menge an Sauerstoff, die zur Oxidation der gesamten im Wasser enthaltenen organischen Bestandteile verbraucht wird und ist damit ein wichtiger Indikator für die Abwasseranalyse. Er wird zur Planung, Steuerung und Reinigungseffizienz betrachtet und ist Grundlage für Kalkulationen der Abwasserentgelte.

Der CSB-Gehalt lässt sich im Labor oder online bestimmen, wobei sich die einzelnen Methoden stark in ihrer Dauer und den zu verwendenden Verbrauchsmaterialien unterscheiden.

Erfahren Sie mehr über Methoden der CSB-Bestimmung.

CSB-Messgeräte der LAR Process Analysers AG

Der biochemische Sauerstoffbedarf (BSB) kennzeichnet die Menge an Sauerstoff, der zum biologischen Abbau organischer Verbindungen im Abwasser benötigt wird.

Da der überlicherweise verwendete BSB5 den Abbau von Stickstoff-Verbindungen nicht berücksichtigt (Nitrifikation), eignet sich der Parameter nur unzureichned zur Steuerung und Optimierung von Kläranlagen. Da der Gesamt-BSB den Abbau von Stickstoff- als auch Kohlenstoffverbindungen betrachtet, eignet sich> dieser Parameter hervoragend als Alternative zum BSB5.

Erfahren Sie mehr über die Online BSB-Messung.

Als Toxizität (Giftigkeit) bezeichnet man die direkte schädliche Wirkung von Substanzen auf Organismen. Die toxische Wirkung hängt von der Schadstoff-Konzentration, von der Empfindlichkeit der Organismen sowie von der Inkubationszeit ab. Schon bei geringen Konzentrationen kann diese auftreten.

Es existieren verschiedene Verfahren zur Bestimmung der Toxizität. Es können jedoch keine Aussagen in Bezug auf die Art der Toxizität getroffen werden, sondern lediglich, dass Toxizität vorliegt. Die Verfahren testen an Fischen, Daphnien, Muscheln, Algen oder Bakterien, ob eine Wasserprobe toxische Effekte bei den Organismen auslöst oder nicht.

Erfahren Sie mehr über die Online Toxizitätsmessung.

BSB-Messgerät und Toxizitätsmessgerät der LAR Process Analysers AG

Der gesamt gebundene Stickstoff (engl. total nitrogen bound, kurz: TNb) spiegelt die Belastung des Wassers mit Stickstoffverbindungen wider. Stickstoff kann in Form von Ammoniak, Ammoniumsalzen, Nitriten, Nitraten und organischen Stickstoffverbindungen vorkommen.

Im Gegensatz zu den Einzelbestimmungen der genannten Komponenten erfasst die TNb-Messung alle Komponenten in einem Analysegang.

Erfahren Sie mehr über die Online TNb-Messung.

Der Gesamtphosphor (TP) ist ein Summenparameter, der organische und anorganische Phosphorverbindungen im Wasser widerspiegelt. Phosphor ist essentieller Nährstoff für Mensch und Natur, jedoch kann die Substanz je nach Konzentration zu schwerwiegenden Schäden führen.

Erfahren Sie mehr über die Online TP-Messung.

TN TP Analysatoren der LAR Process Analysers AG